Wichtige Warnung:

Unser ehemaliger Mesner Herr F.K. versucht mit fadenscheinigen Geschichten sich Geld von Personen auszuleihen. F.K ist nicht in der Lage und nicht willens die geliehenen Beträge zurückzuzahlen. Bitte im eigenen Interesse Herrn F.K. kein Geld zu borgen.

F.K ist auch schon in anderen Gemeinden unterwegs und versucht seine ehemalige Reputation als Mesner schamlos auszunützen.
Einige Fälle sind schon gerichtsanhängig!

Bitte weitersagen und warnen! Beachten Sie die Artikel in diversen Zeitungen! (siehe http://noe.orf.at/news/stories/2884237/)

Fallen Sie nicht auf die Geschichten von bei Gericht gesperrten Geldern herein. Die gibt es nicht! Es gibt nur sehr viel Geschädigte die seit Monaten, um ihr Geld zittern!

F.K. hat keine Funktion in der Pfarre und hat kein Recht im Namen der Pfarre Geld zu sammeln!


NÖN  15.12.2017

Betrugshandlungen in 23 Fällen werden einer Familie aus dem Bezirk Bruck a.d. Leitha angelastet. Die Beschuldigten im Alter von 76, 78 und 44 Jahren sollen sich Geld ausgeborgt und nicht zurückbezahlt haben, berichtete die Landespolizeidirektion am Freitag. Die Schadenssumme betrage 64.000 Euro. Der Mann, die Frau und ihr Sohn wurden angezeigt.

Ein Opfer hatte sich im Juni 2017 in Himberg (Bezirk Bruck a.d. Leitha) an die Polizei gewandt und damit die Ermittlungen ins Rollen gebracht. In der Folge wurden 23 Geschädigte ausgeforscht. Der 76-Jährige soll sich unter dem Vorwand, dass er einen größeren Geldbetrag hätte, über den er derzeit noch nicht verfügen könne, seit 2015 Bares ausgeborgt und nicht zurückbezahlt haben. Oder er gab an, so die Polizei, dass der Stiefsohn schwer erkrankt sei und er Geld für dessen Behandlung benötige. Auch die Ehefrau soll sich in wenigen Fällen Geld auf diese Art ausgeborgt und nicht retourniert haben. Der 44-Jährige soll mehrere fingierte Zahlungsanweisungen vorgelegt haben, um zu beweisen, dass finanzieller Background bestehe. Er soll sich zudem ebenfalls Bargeld ausgeborgt und nicht zurückgezahlt haben.

 

Der Kirchenführer ist da!

 

Eine interessante Zusammenfassung der Geschichte unsere Pfarrkirche auf 20 Seiten von Univ. Prof. Dr. Peter Wiesinger.

Um 4,00 Euro in der Pfarrkanzlei zu haben.