Ministrantinnen und Ministranten

Außer den Gottesdiensten ministrieren sie auch bei Taufen, Hochzeiten und Begräbnissen, bei Maiandachten und Kreuzweg.

Das II. Vatikanische Konzil betont ausdrücklich: »Auch die Ministranten … vollziehen einen wahrhaft liturgischen Dienst« (Liturgiekonstitution Art. 29). Das heißt, sie haben ihre ganz eigenen Aufgaben!

Wie wird man Ministrant/Ministrantin?

Nach der Erstkommunion, also ab ca. acht Jahren, können Buben und Mädchen zu ministrieren beginnen.

Es ist auch möglich, zu beginnen, wenn man bereits älter ist. Und man darf ministrieren, solange man will! Bei uns gibt es einige ältere Jugendliche und Erwachsene ihren Dienst versehen.

Die Ministranten und Ministrantinnen treffen sich wöchentlich im Rahmen der Ministrantenstunde im Barbaraheim.

Heimstunden:
Volksschule und 1. NMS oder Mittelschule Dienstag 17–18 h
12 bis 16-jährigen (auch Nicht-Ministranten):Dienstag, 18–19 h
im Barbaraheim oder in der Kirche.